Übersicht:
Einführung Rentenfalle
Offene Briefe
Standpunkte
Essays
Dossiers
Studien

Rechner
Urteile
Presse
Impressum

Studien /Gutachten

 

Studie "Startgutschriften - quo vadis?"

 (30. 05.16)

 

Studie "Sinkendes Leistungsniveau bei VBL-Betriebsrenten"

 (05. 01.15)

 

Der Zusatzversorgungsbericht 2014  würdigt kritisch die realen Ergebnis- und die Prognosezahlen aus dem VBL - Geschäftsbericht 2012, der Ende 2013 erschienen ist.

 

Zusatzversorgungsbericht 2014     (02. 06.2014)

 

Mechanismen Zusatzversorgung 

(19.12.2013)   

 

Studie "Aktuelle Verluste bei der VBL-Zusatzrente für ehemals rentenferne Jahrgänge ab 1947"

 (15. 07.13)

 

Vergleichende Fiktivberechnungen zur Startgutschrift - Demonstrationsbericht -

 (19. 05.13)

 

Überprüfung von Startgutschriften (rentenfern) und Vergleichsberechnungen (Zuschlag) anhand von Beispielen der KVBW und der VBL

(04. 04.13)

 

Der Zusatzversorgungsbericht 2013  würdigt kritisch die realen Ergebnis- und die Prognosezahlen aus dem VBL - Geschäftsbericht 2011, der Ende Dezember 2012 erschienen ist.

 

Zusatzversorgungsbericht 2013     (24. März 2013)

 

Die revidierte Dokumentation von November 2012  "80 Jahre Zusatzversorgung der VBL – Zahlen, Daten und Fakten von 1970 bis 2050“ präsentiert und würdigt Datenmaterial aus vier Versorgungsberichten der Bundesregierung von 1996, 2001, 2005 und 2009 sowie den Geschäftsberichte der VBL nebst statistischem Teil (mit den relevanten Zahlen für die Jahre 2001 bis 2010) vor.

 

Dokumentation:  "80 Jahre Zusatzversorgung der VBL - Zahlen, Daten, Fakten von 1970 bis 2050" (22. März 2013)

 

Die folgende Studie setzt sich auseinander mit der aktuellen Lage der umlagefinanzierten Zusatzversorgung in der VBL West

  

Studie: Rentenkürzung bei vollen Kassen – Zur aktuellen Lage der umlagefinanzierten Zusatzversorgung in der VBL West   (26. November 2012)

 

Die folgende Studie setzt sich auseinander mit der zukünftigen Entwicklung der Betriebsrente des öffentlichen Dienstes

 

Studie: Die Zukunft der Betriebsrente im öffentlichen Dienst  (16. November 2012) (Kurzfassung)

 

Die folgende Studie würdigt kritisch Systemfehler der Neuregelungen der rentenfernen Startgutschriften und stellt Rechtsfragen

 

Studie: Systemfehler und Rechtsfragen bei der Neuregelung der Startgutschriften  (14. November 2012) (Kurzfassung)

Studie: Systemfehler und Rechtsfragen bei der Neuregelung der Startgutschriften  (14. November 2012) (Langfassung)

 

Der Zusatzversorgungsbericht 2012  würdigt kritisch die realen Ergebnis- und die Prognosezahlen aus dem VBL - Geschäftsbericht 2010, der Ende Dezember 2011 erschienen ist.

 

Zusatzversorgungsbericht 2012     (Januar 2012) 

 

Das Gutachten vom 15.07.2011   würdigt kritisch (aus ökonomischer und finanzmathematischer  Sicht) die Neuregelungen zur Zusatzversorgung nach den Tarifverhandlungen vom 30.05.2011

  

Gutachten: Neuregelung der rentenfernen Startgutschriften - Kurzfassung  (Juli 2011)

Gutachten: Neuregelung der rentenfernen Startgutschriften - Langfassung  (Juli 2011)

 

Der Zusatzversorgungsbericht 2011  würdigt kritisch die realen Ergebnis- und die Prognosezahlen aus dem VBL - Geschäftsbericht 2009, der Mitte Januar 2011 erschienen ist.

 

Zusatzversorgungsbericht 2011     (Februar 2011) 

 

Die folgende Studie setzt sich in einer Gesamtschau kritisch mit der neuen Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes nach dem Systemwechsel 2001/2002 auseinander, beleuchtet dabei die entscheidenden Akteure und legt deren Handlungen offen.

 

Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst - Rentenkürzungen auf breiter Front     (März 2010)  (vollständige Studie)

Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst - Rentenkürzungen auf breiter Front     (März 2010)  (Kurzpräsentation)

Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst - Rentenkürzungen auf breiter Front     (März 2010)  (Handout)

 

 

Der Zusatzversorgungsbericht 2010  würdigt kritisch die realen Ergebnis- und die Prognosezahlen aus dem VBL - Geschäftsbericht 2008, der Mitte Januar 2010 erschienen ist. 

 

Zusatzversorgungsbericht 2010     (Februar 2010) 

 

Der Zusatzversorgungsbericht 2009-2 (aktuell) würdigt kritisch die Abschnitte zur Zusatzversorgung im Vierten Versorgungsbericht der Bundesregierung 2009 (Der Endbericht der Bundesregierung wurde verabschiedet am 08.04.2009.)

 

Zusatzversorgungsbericht 2009-2 (aktuell)     (April 2009) 

 

Mit ausdrücklicher Genehmigung des Vereins zur Sicherung der Zusatzversorgungsrente e.V. (VSZ) wird an dieser Stelle das Ende März 2009 veröffentlichte VSZ-Gutachten zu den "Rentenkürzungen bei älteren, alleinstehenden Rentenfernen" zum Download bereitgestellt.

 

Rentenkürzungen bei älteren, alleinstehenden Rentenfernen (März 2009) 

 

In der folgenden Studie wird die Entstehungsgeschichte des neuen § 18 BetrAVG aufgezeigt. Anschließend wird dargelegt, dass es sich um einen Fallenstellerparagrafen handelt, der vehement den Gleichheitssatz verletzt und daher viele betroffene rentenferne Pflichtversicherte extrem benachteiligt.

 

Der Fallenstellerparagraph - Warum § 18 des Betriebsrentengesetzes gleichheitswidrig ist! (Februar 2009) 

 

Der erstmalig vorgelegte Zusatzversorgungsbericht 2009 analysiert das gesamte verfügbare Zahlenmaterial über die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (ZÖD) für die Pflichtversicherten und Rentner, die dem Abrechnungsverband West der Versorgungsanstalt des Bundes und Länder (VBL) angehören.

 

Zusatzversorgungsbericht 2009-1 (Februar 2009)

 

In der folgenden Studie wird nachgewiesen, dass die älteren (Jahrgänge 1947 bis 1956) und am 31.12.2001 nicht verheirateten Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst mit Kürzungen bis zur Hälfte der früheren Mindestversorgungsrente rechnen müssen. Sie sind die Hauptbetroffenen der Reform der Zusatzversorgung.

 

Halbierte Zusatzrenten bei älteren, alleinstehenden Rentenfernen der Jahrgänge 1947 bis 1956 (Februar 2009)

 

Zwei Studien beschreiben ausführlich mit Fallbeispielen und Berechnungen die Vorgehensweise und Problematik der Startgutschriften der neuen Zusatzversorgungssatzung des Öffentlichen Dienstes.

 

Die Rendite der gesetzlichen Rente aus aktueller Sicht (Mai 2008)

 

Rentenkürzungen in der Zusatzversorgung für Beschäftigte im öffentlichen Dienst (April 2008)

 

Hohe Verluste bei den Startgutschriften für Rentenferne (November 2007)

 

Als Arbeitsmaterial für Kläger, Anwälte, Richter und vor allem zur Lektüre für die Verantwortlichen der Tarifparteien wird ein anonymisiertes Gutachten (erstellt im Oktober 2007 für einen alleinstehenden, langdienenden rentefernen Betroffenen) bereitgestellt. In Kapitel 7 (Seite 14 ff) werden dort die Ergebnisse der Rechenweisen dargestellt. Die Startgutschrift des Betroffenen macht nur 0,27 Prozent des Einkommens pro vollem Pflichtversicherungsjahr aus, während die errechneten Vergleichswerte des Gutachtens zwischen 0,38 und 0,55 Prozent ausmachen.

 

Der im Gutachten geschilderte Fall ist kein vernachlässigbarer Einzelfall, denn da etwa jeder vierte Rentenferne am 31.12.2001 alleinstehend war und rund 30 Prozent der Rentenfernen zu den älteren Jahrgängen 1947 bis 1956 zählen, sind rund 7,5 Prozent aller Rentenfernen oder rund 100.000 VBL- Pflichtversicherte ganz massiv von den Kürzungen betroffen. In nicht wenigen Fällen wird die Zusatzrente praktisch halbiert.

 

Gutachten zur Berechnung von Startgutschriften für rentenferne Jahrgänge (Oktober 2007, aktualisiert Juni 2012)

 

 
 



Kontakt: momo07 at freenet.de